Die Vulkane der Kanaren

Mit einer vulkanischen Geschichte von mehr als 80 Millionen Jahren und einer unglaublichen Varietät der verschiednen Gesteinsarten die auf den Inseln gefunden wurden sind die Kanaren aus geologischer Sicht eines der interessantesten Vulkan Gebiete der Welt.
Der bekannteste Vulkan der Kanaren ist wohl der Teide mit seinen 3700 Meter Höhe über dem Meer. Aber auch La Palma mit dem Roque de los Muchachos mit mehr als 2400 Metern ist eines der höchsten Vulkan Gebäude der Welt da die Inseln vom Boden des Atlantik aufsteigen, der zum Beispiel bei Teneriffa und La Palma zwischen 3000 und mehr als 4000 Metern unter dem Meer liegt.

Die Entstehung der Kanarischen Inseln

Wie die Kanaren genau entstanden sind streiten sich heutzutage immer noch die Wissenschaftler. Es gibt verschiedenen Theorien, die die einzelnen Forscher um jeden Preis verteidigen oder auch Versuche die verschiedenen Entstehungsmöglichkeiten zusammen zu schliessen.

Ein schon ältere Theorie ist die der "gehobenen Blöcke". Da auf den verschiedenen Inseln festgestellt wurde das diese teilweise Gesteine enthalten die nur sehr weit unterhalb der Meeresoberfläche entstanden sein können, besagt die Theorie das die verschiednen Kanarischen Inseln aus Blöcken entstanden sind, die aus Bruchstücken des Meeresbodens bestehen und von den Kräften aus dem Erdinneren noch oben gehoben wurden.
Das einzig Wahre an dieser Theorie ist das einige Inseln z.B. Fuerteventura mit 4 Kilometern, La Palma mit 2 Kilometern und Gran Canaria teilweise bis zu 400 Meter nach oben gehoben wurden.

Die neueren Theorien gehen alle prinzipiell von einer vulkanischen Entstehung aus, die jedoch auf verschiedenen Modellen basieren.

Die bekannteste ist die Hotspot Theorie.
Das bekannteste Beispiel sind die Vulkane von Hawaii. Prinzipiell besagt die Theorie dass die Inseln, die mitten auf einer ozeanischen Platte liegen durch einen Hotspot entstehen. Das kann man sich in etwa wie ein heisse Quelle vorstellen die aber relativ scharf lokal begrenzt ist. Diese Quelle durchbrennt so zu sagen die Erdkruste , die im Fall von Hawaii, einer ozeanischen Boden relativ dünn ist, und lässt durch die austretende Lava eine Insel entstehen. Da sich die ozeanische Platte durch die allgemeine Plattentektonik weiter bewegt entsteht so eine Reihe von Inseln die Entstehen und danach durch die Erosionsarbeit wieder verschwinden.

Die Kanarischen Inseln weisen eine Entstehung in einer Reihenfolge von Ost nach West auf. Die älteste Insel ist Fuerteventura und die jüngste Insel ist El Hierro. Das war natürlich einer der Hauptgründe die Entstehung der Kanaren auf einen Hotspot zurückzuführen. Leider gibt es im Vergleich zum klassischem Hotspot (Hawaii) einige Probleme. Die Entstehungszeiten der verschiedenen Inseln ist nicht chronologisch mit der Bewegung der Platte zu erklären. Es gibt dabei ziemliche Ausreißer wie die Insel La Gomera.
Ausserdem gibt es bei einem klassischem Hotspot keinen Vulkanismus mehr auf den älteren Inseln die schon über diesen hinweggewandert sind. Dagegen spricht natürlich die vor relativ kurzer Zeit sehr grosse vulkanische Aktivität von Lanzarote als eine der ältesten Inseln.

Historische Vulkanausbrüche auf den Kanaren

1341 Teneriffa nicht genau lokalisiert
1430 Teneriffa Eruption von Taoro im Tal von Orotava
zwischen 1470 und 1492 La Palma Vulkan Tacande oder Montaña Quemada
1492 Teneriffa Vulkan Pico Viejo Südwesten
1585 La Palma Eruption Tahuya
1646 La Palma Vulkan Tigalate
1677-78 La Palma Vulkan San Antonio
1704-05 Teneriffa Vulkane von Siete Fuentes, Fasnia und Guimar
1706 Teneriffa Eruption von Garachico
1712 La Palma Eruption von El Cahrco
1730-36 Lanzarote Vulkanausbruch im Gebiet von Timanfaya
1793 El Hierro Vulkan Lomo Negro im Nordwesten
1798 Teneriffa Vulkan Pico Viejo, die sog. Narices del Teide
1824 Lanzarote Vulkan von Tao, Nuevo del Fuego und Tinguaton
1909 Teneriffa Vulkan Chineyero
1949 La Palma Vulkan Hoya Negro, Durazanero, Llano del Banco
1971 La Palma Vulkan Teneguia

Vulkan und Vulkanismus auf den anderen Kanaren

Vulkan Lanzarote
Vulkan Gran Canaria
Vulkan Teneriffa
Vulkan La Palma
Vulkan El Hierro

Was auf den Kanaren öfter vorkommt sind kleinere Erdbeben. Diese entstehen unter anderem durch das Eindringen von Magma in Spalten der Erdkruste. Durch den nicht ausreichenden Druck gelangt die Magma aber nicht an die Erdoberfläche.

Flug buchen    Mietwagen    Hotel     Ferienwohnung          
Gran Canaria
Teneriffa
Fuerteventura
Lanzarote
La Gomera
La Palma
El Hierro

Home

Allgemeine Infos

Last Minute Kanaren

Wandern

Anreise auf die Kanaren

Urlaub auf den Kanaren

Reise

Mietwagen

Wohnmobil mieten

Ferienwohnungen und Apartments

Hotel

Immobilien

Kreuzfahrt Kanaren

Vulkan Kanaren
Events

Geschichte

Nachrichten

Nachrichten Archiv

Unterhaltung auf den Kanaren

Ausflüge

Wetter auf den Kanaren

Kanarische Spezialitäten und Restaurants

Sport

Webcams

Bücher Kanaren

Bilder

Links 1       2

Impressum