Tejeda die Gemeinde der Mandelbäume.

Tejeda liegt im westlichen Zentrum von Tejeda, Gran CanariaGran Canaria, hat ca. 2.570 Einwohner und eine Oberfläche von 103 km2.

Die ersten Anzeichen einer Besiedelung in Tejeda datiert man auf das 3 Jhr. Die Menschen lebten in Wohnhöhlen wie in vielen anderen Gebieten von Gran Canaria.

Heutzutage kann man immer noch einige Wohnhöhlen in Tejeda finden, einige zu Ferienwohnungen für Touristen umgebaut.

Die wichtigsten prehispanischen Funde von Tejeda wurden im Gebiet des Bentayga gemacht. Eine fast uneinnehmbare Festung die sich in das letzte Rückzugsgebiet für die Altkanarier vor der spanischen Eroberung von Gran Canaria verwandelte.

Der Bentayga war einer der heiligen Berge auf Gran Canaria wo rituelle Handlungen abgehalten wurden. Man kann heute noch an einigen Stellen Zeichen dafür finden. Es gibt verschiedene Höhlen z.B. die“ Cueva del Rey“ wo einige Felszeichnungen zu besichtigen sind.

Roque Bentaiga bei Tejeda auf Gran Canaria

Auf der „Degollada de Becerra“ am Ende der Strasse zum Bentayga gibt es ein Besucherzentrum wo man vieles zu diesem mystischem Ort erfahren kann

Das Klima von Tejeda ist das ganze Jahr über angenehm mit einer mittleren Temperatur von 19 Grad und einer jährlichen Niederschlagsmenge von ca. 700 mm. Durch die Berge im Norden ist sie von den Passatwolken abgeschirmt und dadurch ist das Wetter fast immer sonnig. Man kann das Klima in zwei jährliche Perioden einteilen. Von September bis Mai ist es etwas kälter und es fällt der meiste Regen. Von Juni bis September fällt kaum Regen und die Temperaturen sind höher.

Die Gemeinde Tejeda gehört zu den sog. „medianías“. So werden die mittleren Lagen auf Gran Canaria genannt, wo hauptsächlich Landwirtschaft betrieben wird.

Tipp: Urlaub und Reisen

Gastronomie

Tejeda ist bekannt für die Mandelbäume aus deren Früchten einige der bekanntesten Süssspeisen von Gran Canaria hergestellt werden. Das „Bienmesabe“ und auch Marzipan sind typischen Produkte der Kanaren mit viel Tradition. Außerdem werden die bitteren Mandeln von der Kosmetik- und Pharmazeutischen-Industrie auf Gran Canaria verwendet.

In Tejeda gibt es vier Museen:

Das Museum des Bildhauers Abraham Cardenes, einem Künstler aus der Gemeinde Tejeda. Es sind verschiedene Werke ausgestellt. Außerdem befindet sich in dem Museum die Touristeninformation und ein Saal in dem verschiedene Ausstellungen stattfinden z.B. Fotografien, Bilder, etc.,

Das Museo de Tradiciones de Tejeda, in dem die Bräuche und Traditionen der Gemeinde vorgestellt werden. Unter anderem zu Themen wie die Milchwirtschaft, Landwirtschaft sowie die Gründe einiger Streitigkeiten um Wasser und Grund der Gemeinde.

Das Zentrum für Heilpflanzen beschreibt die verschiedenen Kräuter die in dieser Region von Gran Canaria benutzt worden sind und auch noch benutzt werden in einem wundervollen Garten. Außerdem wachsen in diesem Garten auch verschieden Küchen-Kräuter und Pflanzen mit symbolischem Charakter.

Museum de las tres Cruces
Ausstellung von verschiedenen landwirtschaftlichen Gerätschaften und Demonstrationen von Arbeiten die auf den Feldern ausgeführt werden mussten

Eines der schönsten Feste auf Gran Canaria ist das Mandelblütenfest von Tejeda das im Februar stattfindet. Man findet viele Folkloregruppen, es wird Musik gemacht und getanzt.

Flug buchen    Mietwagen    Hotel     Ferienwohnung          
Gran Canaria
Teneriffa
Fuerteventura
Lanzarote
La Gomera
La Palma
El Hierro

Home

Allgemeine Infos

Last Minute Kanaren

Wandern

Anreise auf die Kanaren

Urlaub auf den Kanaren

Reise

Mietwagen

Wohnmobil mieten

Ferienwohnungen und Apartments

Hotel

Immobilien

Kreuzfahrt Kanaren

Vulkan Kanaren
Events

Geschichte

Nachrichten

Nachrichten Archiv

Unterhaltung auf den Kanaren

Ausflüge

Wetter auf den Kanaren

Kanarische Spezialitäten und Restaurants

Sport

Webcams

Bücher Kanaren

Bilder

Links 1       2

Impressum