Arucas im Norden von Gran Canaria

Die Gemeinde im Norden von Gran Canaria gelegen, hat eine Oberfläche von 33 km2 und ca. 32.600 Einwohner.

Sie war schon ein wichtiger Ort in der vorspanischen Zeit von Gran Canaria und wurde Arehucas genannt.

Bei der Eroberung wurde der Ort von Juan Rejon 1479 bei der Schlacht von Arucas zerstört. Dabei fand auch der mythische Anführer der Altkanaren, Doramas seinen Tod.

Besonders hervorzuheben unter den archäologischen Entdeckungen ist die sog. „Cerera“ am Südhang der Berges von Arucas, als einziges sozial genutztes Gebäude der Altkanarier.

Nach der Eroberung von Gran Canaria durch die Spanier wurde Arucas Anfang des 16 Jhr. unter anderen durch viele Ritter besiedelt, die bei der Eroberung geholfen hatten und mit Landzuteilungen und Wasserrechten entlohnt wurden. Der Ursprung der Besiedlung fand um die Kapelle San Juan statt die an dem Ort der heutigen Kirche stand.

Wie auch in Agaete und dem Rest der Kanarischen Inseln wurde als erstes das Zuckerrohr angebaut, danach Weinanbau betrieben und später auf die Bananen umgestellt, für die die Gemeinde noch heute bekannt ist.

1884 wurde die Rumfabrik gegründet die verschiedene Rumsorten unter dem Namen Arehucas herstellt und die bekannteste von Gran Canaria ist.

1894 Wird Arucas zur Stadt ernannt.

Das wichtigste Gebäude von Arucas ist wohl die in dieser Art auf Gran Canaria einzigartige Kirche „San Juan Bautista“ (1909-1977) die als das Aushängeschild der Stadt gilt. Sie ist im neugotischem Stil vom katalanischem Architekten Manuel Vega March entworfen worden. Sie wurde aus Stein ohne große technische Hilfsmittel von den Steinmetzen der Region erstellt.
In ihrem Innerem sehen wir die Bildnisse des „San Juan“ aus dem 16 Jhr. des „Nazareners“ und der Veronica. Außerdem die „Nuestra Señora de los Dolores“ (1852) und „San Juan Evangelista“ (1853).

Vor dem Kirchplatz kommen wir auf die Strasse „Herreria“ eine der ältesten der Gemeinde. Auf ihr befinden sich einige interessante Gebäude z.B.. Casa de los Pérez, vom Ende des 18 Jhr. , die Casa de la Cultura einem alten kanarischem Wohnhaus aus dem 17 Jhr. Über die Strasse Leon y Castillo kommen wir zur Plaza de la Constitucion mit dem Markt.

Weiter interessant in Arucas ist der Gemeindepark mit mehr als 10.000 m2 mit Pflanzen aller Kontinente und der Berg von Arucas, die Strasse zu diesem beginnt hinter der Kathedrale. Von dessen Spitze hat man eine wundervolle Aussicht in alle Richtungen speziell über die Nordküste von Gran Canaria.

Außerhalb befindet sich etwas ausserhalb von Arucas die bekannteste Rumdestillerie von Gran Canaria die man besichtigen kann.

Flug buchen    Mietwagen    Hotel     Ferienwohnung          
Gran Canaria
Teneriffa
Fuerteventura
Lanzarote
La Gomera
La Palma
El Hierro

Home

Allgemeine Infos

Last Minute Kanaren

Wandern

Anreise auf die Kanaren

Urlaub auf den Kanaren

Reise

Mietwagen

Wohnmobil mieten

Ferienwohnungen und Apartments

Hotel

Immobilien

Kreuzfahrt Kanaren

Vulkan Kanaren
Events

Geschichte

Nachrichten

Nachrichten Archiv

Unterhaltung auf den Kanaren

Ausflüge

Wetter auf den Kanaren

Kanarische Spezialitäten und Restaurants

Sport

Webcams

Bücher Kanaren

Bilder

Links 1       2

Impressum