Ausflüge auf La Palma

Ausflug mit dem Mietwagen zum Roque de los Muchachos.

Wir starten unseren Ausflug von Santa Cruz de la Palma aus auf der LP-1 Richtung Norden. Nach ca. 1,5 km biegen wir nach links auf die LP-103 nach Mirca. Von dort folgen wir der LP-1032 der Strasse zum Roque de los Muchachos zum Aussichtspunkt Mirador Degollada de Franceses von dem wir einen wunderbaren Ausblick über die Caldera haben. Weiter geht es zum Aussichtspunkt Mirador de Los Andenes mit Sicht bei schönem Wetter nach Teneriffa und den Teide. Danach geht es zum höchsten Punkt von La Palma und unserem Ausflug, dem astrophysischem Observatorium auf dem Roque de Los Muchachos mit 2.426 m.

Ausflug zum Astrophysisches Institut von La Palma.
Es handelt sich um verschiedene Teleskope die eine Gesamtfläche von 2 km2 einnehmen. Man wählte diese Ort aufgrund des fast immer wolkenlosen Himmels, kaum Luftverschmutzung und wenig Beeinträchtigung durch Licht von grossen Stätten.

Wir fahren die LP-1032 bergab vorbei nach Hoya Grande bis zur Kreuzung zur LP-1. Wir folgen dieser ein Stück nach Norden und biegen bei Llano Negro auf die LP-112 nach Garafia. Wir fahren wieder zurück zur LP-1 folgen dieser nach Süden nach Punta Gorda und weiter nach Tijarafe

Ausflug zum Ethnografisches Zentrum " Casa del Maestro"
Die ist ein ethnografisches Museum das Keramik der Ureinwohner von La Palma, Küche und Küchengerätschaften und andere Gegenstände für den Hausgebrauch ausstellt.
Geöffnet von Montag bis Freitag von 8:00 bis 15.00 (Im Sommer von 8:00 bis 14.00)
Ortschaft Tijarafe Calle 18 de Julio, Nr. 11 (gegenüber der Gemeinde) / La Palma

Von Tijarafe geht es weiter zum Aussichtspunkt Mirador El Time wo man das Tal von Aridane im Westen von La Palma überblicken kann. Über Llanos de Aridane fahren wir zurück nach Santa Cruz dem Ausgangspunkt von unserem Ausflug.

Wer an einer Ferienwohnung auf den Kanaren interessiert ist findet hier einige Vorschläge.

Ausflug mit dem Wagen in den Norden von La Palma

Wir starten unseren Ausflug von Santa Cruz de La Palma auf der LP-1 nach Norden. Fahren am Aussichtspunkt Mirador de San Bartolomé bei Galga vorbei von dem man die Ostseite von La Palma überblicken kann. Weiter geht es Richtung Norden vorbei am Bosque de Los Tilos, Los Sauces, San Andrés zu den Naturschwimmbecken "Piscinas Naturales Charco Azul". Wir fahren zurück auf die LP-1 nach Barlovento zu den Naturschwimmbecken "Piscinas de La Fajana". Wir setzten unseren Ausflug fort über La Laguna zum Aussichtspunkt Mirador de La Tosca wo man einige Drachenbäume bewundern kann. Wir machen einen Abstecher nach Gallegos und weiter über Franceses, Roque Faro nach Fuente de La Zarza wo einige Felsinschriften der Ureinwohner von La Palma besichtigt werden können.

Ausflug zum ethnografischen Zentrum La Zarza bei Garafia
Bei dieser archäologischen Fundstelle handelt es sich um verschiedene Höhlen mit Felsgravuen der Ureinwohner von La Palma. In "La Zarza" findet man 29 Tafeln von Felsgravuren in Zarzita sind es 18. Man teilt die Gravuren in vier Gruppen ein, spiralförmige, kreisförmige, meanderförmige und gerade. Man weis nicht genau was dies Gravuren darstellen nimmt aber an das sie für einen Kult dienen um das Wetter für die Ernten günstig zu stimmen.
Man findet diese auf der Carretera general del Norte, Carretera Garafía–Barlovento, 1 km, 38787 Garafía / La Palma, nach der Abzweigung nach San San Antonio del Monte nach Rechts.

Weiter geht unser Ausflug nach Llano Negro wo wir nach links auf die LP-112 nach Garafía abbiegen und zum Hafen fahren wo die steil ins Meer abfallenden Felsklippen bewundert werden können. Wir fahren die Nebenstrasse über Las Tricias nach Puntagorda. Von dort geht es weiter auf der LP-114 über Tijarafe zum Aussichtspunkt Mirador El Time mit Sicht über das Tal von Aridane. Wir fahren zum Hafen von Tazacorte zurück zum Ort Tazacorte und von dort über Los Llanos de Aridane zurück nach Santa Cruz de La Palma dem Ausgangspunkt von unserem Ausflug.

Ausflug in den Süden von La Palma

Wir beginnen unseren Ausflug von Santa Cruz de La Palma, fahren über die LP-123 zum Kloster Las Nieves weiter nach Breña Alta zum Aussichtspunkt Mirador de La Concepción und weiter die LP-2, Carretera de La Cumbre zum Besucherzentrum des Nationalparks Caldera de Taburiente (Centro de Visitantes del Parque Nacional Caldera de Taburiente).

Ausflug zum Kessel Caldera de Taburiente
1954 zum Nationalpark von La Palma erklärt ist dieser Ort einzigartig. Die gewaltigen Ausmaße des Kraters mit ca. 28 km Umkreis, 10 km Durchmesser an seiner breitesten Stelle und 1500 m Tiefe machen ihn zu einem der grössten der Welt. In dem Krater steht ein Monolith "Idafe" genannt der von den Ureinwohnern von La Palma als Altar für ihre Kulte genutzt wurde. Die höchsten Spitzen der Caldera sind der Roque de los Muchachos 2426 m, der Pico del Cedro (2247 m), der Pico de la Nieve (2239 m), der Somada Alta (1926 m.) und der Pico Bejenado (1854 m).
Die bisherigen Studien behaupten das die Unterwasservulkane von La Palma den Krater ursprünglich bis auf mehr als 3000 m wachsen liessen. Durch Erosion über viele Jahrtausende entstand die heutige Form.
Die Vegetation setzt sich hauptsächlich aus der Kanarenkiefer zusammen.
Man kann in die Caldera nur zu Fuss gelangen
In der Nähe des Ortes El Paso befindet sich das Besucherzentrum das über die Caldera Informiert.

Parque Nacional de la Caldera de Taburiente
Centro de Visitantes
Ctra, General de Padrón, nº 47
38750.- El Paso / La Palma

Wir setzten unseren Ausflug über La Palma fort über den Aussichtspunkt Mirador de La Cumbrecita wo wir die Caldera de Taburiente überblicken können. Wir fahren weiter nach El Paso, der Ort ist für die Seidenverarbeitung bekannt, zum Ort Los Llanos de Aridane im Westen von La Palma. Von dort am Meer entlang soweit das möglich ist zum Strand und Hafen von Puerto Naos. Von dort geht es weiter nach Las Manchas. Die Region ist für den Weinanbau bekannt. Es gibt dort eine Weinmuseum.

Um die Qualität der Weine von La Palma zu gewährleisten wurde 1994 die Herkunftsbezeichnung Denominación de Origen "La Palma" aus der Taufe gehoben. Man kontrolliert von der Weintraube auf dem Weinberg, bis zum Weinkeller alles was wichtig für eine ausgezeichnete Weinqualität ist.

Anschließend geht es nach San Nicolás zum Vulkan San Juan der 1949 das letzte mal ausgebrochen ist. Wir fahren weiter in den Süden von La Palma nach Fuencaliente. Dort kann der Vulkan Teneguía, besichtig werden der 1971 ausgebrochen ist.

Ferienhaus auf La Palma und Fuerteventura – Kanaren

Ausflug zu den Vulkanen im Süden
Auf der ganzen Insel speziell aber im Süden von La Palma findet man zahlreiche Vulkankrater die auf eine intensive vulkanische Tätigkeit schliessen lassen. Auf der Westseite gibt es verschiedene Gruppen von Kratern die noch sehr jung sind.
Die Vulkane von San Antonio und Teneguía sind die meist besuchtesten von La Palma und es lohnt sich ein Ausflug dorthin. Um zu ihnen zu kommen muss man vom Ort Fuencaliente Richtung Küste fahren und kommt zum Besucherzentrum
Centro de visitantes del Volcán San Antonio. Es ist Täglich von 9:00 – 18:00 geöffnet (Juli – September: bis 17:30).

Ausserdem können in Fuencaliente die Weingärten, die Salinen aus denen Meersalz gewonnen wird und der Leuchtturm besichtigt werden.
Wir fahren nun Richtung Norden Auf der LP-1 zu den Höhlen Cueva de Belmaco mit interessanten Felsgravuren der Ureinwohner. Von dort geht es weiter nach Norden über Mazo das für den Weinbau und das Kunsthandwerk bekannt ist zurück zum Endpunkt von unserem Ausflug nach Santa Cruz de La Palma.

Impressum